Top 5: Disney-Meisterwerke

Das aktuelle Walt Disney Pictures-Logo (Bild: © Disney)

Die Tage werden kürzer, das Wetter ungemütlicher und überhaupt ist es in dieser merkwürdigen Zeit nicht einfach, die schönen Dinge des Lebens ausfindig zu machen. Was gibt es da besseres, als in die fantastische Welt der Disney-Filme einzutauchen? Genau, nichts! Also am besten gleich Disney+ starten oder eine DVD in den Player schmeißen und los geht’s!

Hier sind meine Top 5 der besten Disney-Meisterwerke (ohne Pixar, die folgen demnächst separat):

Platz 5: Bernard & Bianca – Die Mäusepolizei
Diese Platzierung fiel mir am schwersten. Es gibt so viele tolle Filme, die ich ebenfalls hätte aufzählen können (Aristocats, Tarzan, Die Schöne und das Biest – um nur einige zu nennen), aber die Befreiung der entführten Penny aus den Klauen der diabolischen Madame Medusa ist so spannend und zugleich herzerwärmend, als dass ich um den Film herumkommen könnte. Von den tollen Animationen und den liebevollen Charakteren (Orville! Libellchen!!) ganz zu schweigen.

Platz 4: Arielle, die Meerjungfrau
Mein erster Film im Kino. Und bis heute bin ich begeistert von den Animationen, der Geschichte, den Charakteren und vor allem der Musik! Ich finde Musik in Trickfilmen nicht immer gut und nötig, aber hier greift einfach ein Rädchen ins andere. „Unter dem Meer“ ist für mich der beste Disney-Song und Ursula der gruseligste Disney-Bösewicht aller Zeiten! Aber beim Schauen des Films ganz wichtig: Die 89er Synchronisation! Die Zweitsynchro ist, so nah sie am Original sein mag, zum Abgewöhnen.

Platz 3: Zoomania
Nach langer Zeit der erste Disney-Film, der mich wirklich wieder begeistert hat! Die 2000er Jahre waren nicht das beste Jahrzehnt des Maus-Hauses und Pixar hatte ihnen mittlerweile den Rang abgelaufen. Mit Rapunzel, Ralph reicht’s oder der Eiskönigin wurde es dann aber wieder besser und gipfelte in Zoomania! Die Geschichte des ungleichen Ermittlerpaares Judy Hopps und Nick Wilde, die ein Verbrechen in der magischen Welt „Zoomania“ aufklären müssen, strotzt vor Einfallsreichtum, Spannung und Humor – hier sei vor allem die Szene in der KFZ-Behörde erwähnt. Für mich die witzigste Szene in einem Disney-Film überhaupt!

Platz 2: Der König der Löwen
NANTS INGONYAMA BAGITHI BABA – wer bei diesen ersten Tönen des Films keine Gänsehaut bekommt, isst auch kleine Kinder mit Senf.
Die epische Geschichte des kleinen Löwen Simba ist so bewegend, eindrucksvoll, schön, spannend, episch und lustig, dass es wohl kaum jemanden gibt, der diesen Film nicht kennt. Er gilt als der kommerziell erfolgreichste, klassische Zeichentrickfilm aller Zeiten.
Die Musik von Elton John ist perfekt dazu komponiert, was auch zu einem nicht minder erfolgreichen Musical beigetragen hat. Auch hier gilt: Unbedingt anhören und im Theater am Hafen in Hamburg ansehen, sobald Corona es wieder möglich macht.
Es wäre meine Nummer 1, wenn es da nicht noch folgenden Film gäbe…

Platz 1: Das Dschungelbuch
„Probiers mal, mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit…“ Sobald dieser Song von Balu dem Bären ertönt, bekommt man gute Laune. Die Geschichte von Mogli, dem Menschenkind, dem Panther Baghira, Balu, der Schlange Kaa, der Elefantenpatroullie, dem Tiger Shir Khan und natürlich King Louie strotzt einfach vor guter Laune, toller Musik, großartigen Animationen (man bedenke das Jahr der Entstehung: 1967!), witzigen und spannenden Szenen und Dialogen, die man heute noch wie selbstverständlich nachsprechen kann. Zudem ist es der letzte Film, der von Walt Disney vor seinem Tod selbst produziert wurde.
Ein Meisterwerk, an dem man sich nicht sattsehen kann!

Ohne ihn wäre die Welt sicherlich etwas weniger bunt und fröhlich. Walt Disney
(Bild: pixabay.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn + 17 =