Walhalla – die gesammelte Saga Band 4

Cover von „Walhalla – die gesammelte Saga Band 4“
(Bild: Edition Roter Drache)

Bereits zum vierten Mal nimmt uns die Edition Roter Drache mit auf die Reise nach Walhalla. In den Abenteuern von Thor, Odin, Loki und Co bringen das dänische Team um Autor Henning Kure und Zeichner Peter Madsen dem Leser erneut die nordische Mythologie auf amüsante Weise näher.

Nordische Mythologie für jedermann

In der ersten Geschichte „Die Gaben der Götter“ berichten Loki und Thor ein wenig aus vergangenen Tagen. Wie kamen die Götter zu ihren Gaben und Waffen? Woher bekam Thor seinen Hammer Mjölnir und wie erhielt seine Frau Sif ihr güldenes Haar? Und wie lernten die beiden sich überhaupt kennen und lieben? Diese und noch mehr Fragen werden in der überaus witzigen Geschichte beantwortet.

In einem ganz anderen Genre geht es dann weiter. „Das Mysterium des Dichtermets“ kommt als Crime-Noir-Parodie daher – mit Odin als „Detektiv“ in der Hauptrolle! Der Gottvater hat alle Hände voll zu tun und muss sein ganzes Geschick und Gespür – auch bei der Damenwelt – aufwarten, um dem Geheimnis des so begehrenswerten Getränks auf die Spur zu kommen…

Klassisch ist dann eher die letzte Story „Durch Feuer und Wasser“. Nach einer Exkursion mit Loki wird Odin vom König Geirröd gefangen gehalten. Nur Thor mit seinem Hammer Mjölnir kann noch helfen, den allmächtigen Gottvater zu befreien. Doch der Gott des Donners entsagt plötzlich der Waffengewalt und möchte die Probleme durch Kommunikation lösen. Kann das gut gehen…?!

Eine Edition, wie sie man sich nicht besser wünschen könnte

Es ist fast ein Verbrechen, dass diese schöne Comic-Reihe in Deutschland nur unzureichend veröffentlich wurde. Umso schöner, dass die Edition Roter Drache sich tatsächlich zutraut, Walhalla als gesammelte Saga über die vollen fünf Bände zu veröffentlichen. Auch Band 4 ist ein Fest für alle Comic-Fans, egal ob man etwas für die nordische Mythologie übrig hat oder nicht. Die Abwechslung in den Stories sucht ihresgleichen, keine ist mit der vorigen vergleichbar. Die Zeichnungen sind mittlerweile auch toll anzusehen und der Humor ist erfreulich respektlos und deftiger als in anderen Comics ähnlicher Machart. Wie auch in den Vorgänger-Bänden macht Walhalla – die gesammelte Saga Band 4 auch optisch einiges her. Hardcover, Goldprägung, tolle Druckqualität und jede Menge Bonusmaterial zu den Comics und der Walhalla-Welt allgemein lassen keinen Wunsch offen.

Fazit

Wer Comics mag, der liebt auch Walhalla. Jeder Comic ist einzigartig und die Reihe lässt sich in kein bestehendes Schema drücken. Ein bisschen frankobelgisch, eine Prise Superhelden, eine Spur Geschichtsunterricht, ein klein wenig Freizügigkeit und vor allem jede Menge Humor machen nach den bisherigen Bänden auch Walhalla – die gesammelte Saga Band 4 zu einem Fest der 9. Kunst. Walhalla hat mit riesigen Schritten den Einzug in meine Allzeit-Favoritenliste geschafft und ich freue mich auf das kommende große Finale!

Ich danke der Edition Roter Drache für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + vier =