Tschüss 2021 – auf Nimmerwiedersehen!

Während ich diese Zeilen schreibe, feiern einige Ecken dieser Welt bereits den Jahreswechsel, bzw. haben ihn vollzogen. Auch wir sind sicherlich alle froh, wenn dieses weitere, pandemiebedingte Jahr ein Ende findet. Vor einem Jahr war die Hoffnung groß, dass es aufgrund von Schnelltests und Impfungen eine rasche Rückkehr zum normalen Leben geben wird. Im Sommer sah es teilweise auch so aus, aber diverse Faktoren – egal ob nun Virusvarianten, verpeilte Impfverweigerer und Schwurbler oder Politiker, die lieber Wahlkampf als Krisenmanagement betrieben – ließen dieses Vorhaben schnell platzen und die Situation kritischer werden als je zuvor. Und dennoch, es gab auch viele gute Dinge in diesem Jahr!

Comics

Wieder mal war es ein tolles Comicjahr für mich. ENDLICH die großartige Floyd Gottfredson Library, eine tolle Neuentdeckung mit Sweet Tooth, altbekanntes und trotzdem tolles wie die Don Rosa Library und dem neuen guten (!) Asterix oder aber fortlaufendes aus dem Hause Disney, Batman oder Star Wars – 2021 hatte so einiges zu bieten. Und es sieht nicht so aus, als ob das in 2022 anders sein wird. Gut so!

Serien und Kino

Endlich ging es vor ein paar Tagen das erste Mal seit fast zwei Jahren wieder ins Kino zu Ghostbusters: Legacy! Toller Film, doch dazu bald mehr! Im Serienbereich hat mich nicht so viel geflashed in diesem Jahr. Star Wars: The Bad Batch wäre hier positiv zu nennen, aber ansonsten habe ich wenig neues und richtig gutes entdeckt. Star Wars: The Book of Boba Fett hat mit der ersten Folge vorgestern aber zumindest gezeigt, dass es im kommenden Jahr interessant werden könnte, gerade was Star Wars in Serienform angeht. Stichwort: Obi Wan, Mando Staffel 3 oder Andor…

Der HSV

Ok, auch im dritten Anlauf wurde es nichts mit dem Aufstieg in die Bundesliga. Angesichts des interessanten Teilnehmerfeldes der zweiten Liga in der laufenden Saison war das auch im Nachhinein gar nicht mal so tragisch. Die Saison ist interessant wie lange nicht, die Gegner erinnern an goldene vergangene Bundesligazeiten (ich spiele z.B. lieber gegen Nürnberg, Schalke, Düsseldorf oder Bremen, als gegen Hoffenheim, Augsburg oder Mainz) und trotzdem spielen wir ja oben mit – und das sogar meist attraktiv. Und dennoch, rein aus finanziellen Gründen wäre ein Aufstieg sicher nicht das schlechteste. Aber ich werde mich diesmal hüten, eine Prognose abzugeben, wie die Tabelle im Mai aussieht. Träumen ist aber natürlich trotzdem erlaubt.

Frohes neues Jahr 2022!

Und sonst noch…

Toller Urlaub in Schweden erlebt, Grundstückszaun ALLEIN (!!) gebaut, der sogar noch steht. Einen neuen Job angetreten, der bisher alle Erwartungen erfüllt hat (wenn auch die Frequenz des Blogs etwas darunter gelitten hat – ich gelobe Besserung). Und vor allem, gesund geblieben. Passt schon!

Vorsätze habe ich keine, Wünsche ganz viele! Ich denke, dass sich diese mit vielen Wünschen von euch decken werden. Hoffen wir mal, dass wir das gemeinsam schaffen werden und ich in einem Jahr nicht wieder über dieses komische Virus schreiben muss! In diesem Sinne, kommt gut rein ins neue Jahr! 🙂

Ich danke allen, die regelmäßig meine Beiträge lesen und Feedback geben. Kommt gut ins neue Jahr und vor allem, bleibt gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neun + 5 =