Star Wars Marvel Comic-Kollektion Band 27: Darth Vader – Der Auserwählte

Cover zu „Star Wars Marvel Comic-Kollektion Band 27: Darth Vader – Der Auserwählte“
(Bild: Panini Verlag)

Neustart in der Vader-Reihe! Nachdem die vorige Serie (innerhalb der Kollektion) die Zeit zwischen Episode IV und V beleuchtet hat, widmet man sich nun der Zeit ab Vaders Entstehung am Ende von Episode III. Als Anakin Skywalker alias Darth Vader erfährt, dass seine geliebte Frau Padmé Amidala tot ist, existieren für ihn nur noch Schmerz, Hass und das neue Galaktische Imperium, in dessen Dienst er sich voll und ganz stellt. Um ganz zur dunklen Seite der Macht und zu den Sith zu wechseln, fehlt ihm nur noch eines – ein neues rotes Lichtschwert…

Aufstieg des dunklen Lords

Die Verwandlung Anakin Skywalkers zu Darth Vader ist wohl einer der ikonischsten Momente der gesamten Star Wars-Saga. Genau dort setzt Star Wars Marvel Comic-Kollektion Band 27: Darth Vader – Der Auserwählte an. Autor ist Charles Soule und illustriert wurde der Band von Giuseppe Camuncoli. Wir erleben einen verletzten Vader voller Wut, Zorn und Hass auf der Suche nach seinem roten Lichtschwert. Das klingt erstmal nicht sonderlich spannend, aber die bildgewaltigen Zeichnungen ohne große Dialoge zeigen einen wilden, wütenden Sith-Lord, wie man ihn selten vorher erlebt hat.

Das macht wirklich großen Spaß und es muss inhaltlich ja auch nicht immer die große Keule sein, zumal man von der Reihe in Zukunft sicher noch mehr erwarten darf. Auch bekannte Elemente wie die Inquisitoren werden eingeführt (Stichwort: Obi-Wan Kenobi-Serie!!) – World-Building at its best! Am Ende gibt es wieder eine Kurzgeschichte von Chris Eliopoulos, die wie gewohnt Star Wars karikiert. Mein Humor ist und bleibt es aber nicht.

Fazit

Star Wars Marvel Comic-Kollektion Band 27: Darth Vader – Der Auserwählte ist ein Must-Read für alle Vader-Fans. So einen wütenden und seelisch verletzten Vader findet man selten und man darf gespannt sein, wie sich seine Entwicklung hin zum dunklen Lord, wie wir ihn kennen, vollziehen wird!

Ich danke dem Panini Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

19 + fünfzehn =