Star Wars Marvel Comic-Kollektion Band 39: Darth Vader – Vaders Festung

Cover zu „Star Wars Marvel Comic-Kollektion Band 39: Darth Vader – Vaders Festung“
(Bild: Panini Verlag)

Darth Vader kehrt an den Ort zurück, an dem sich sein Schicksal am Ende von Episode III im Kampf gegen Obi-Wan Kenobi entschieden hat – nach Mustafar. Dort will der dunkle Lord der Sith eine mächtige Festung errichten, als unzerstörbares Symbol seiner Stärke und seines Wegs auf die dunkle Seite. Doch die Bewohner des feurigen Planeten wollen diese Entweihung nicht hinnehmen. Und das sind nicht die einzigen Probleme, mit denen sich Darth Vader herumschlagen muss …

Darth Vader und die Suche nach einem neuen Eigenheim

Das Verhältnis zum Imperator ist gestört, seine Inquisitoren machen Ärger und die Suche nach einer geeigneten Festung, mit Hilfe eines Sith-Geistes aus einer alten Maske, erweist sich schwieriger als gedacht. Und dann sind da noch die alten Dämonen der Vergangenheit … Viele Widerstände also, mit denen sich Darth Vader in Star Wars Marvel Comic-Kollektion Band 39: Darth Vader – Vaders Festung herumschlagen muss.

Der Band ist das Finale der zweiten Serie rund um den ikonischen Sith-Lord, geschrieben von Charles Soule und toll gezeichnet von Giuseppe Camuncoli. Er rundet die Reihe, die sich mit dem Aufstieg Vaders nach „Die Rache der Sith“ beschäftigt, ab und gibt weitere Einblicke in das Seelenleben des ehemaligen Anakin Skywalkers. Wieder bekommt der Leser einen extrem brutalen, aber auch sehr zwiegespaltenen Vader zu sehen, der vor nichts zurück schreckt, um seine Ziele zu erreichen. Wie gewohnt glänzt die Geschichte nicht durch ausschweifende Dialoge, sondern lässt die gewaltigen und actionreichen Bilder sprechen – etwas, was mir im Verlauf der Serie immer wieder gefallen hat.

Fazit

Darth Vader bleibt innerhalb der Kollektion ein Garant für gute Geschichte. Nach der ersten Serie von Kierron Gillen ist auch die zweite von Charles Soule, die mit Star Wars Marvel Comic-Kollektion Band 39: Darth Vader – Vaders Festung nun endet, eine rundum gelungene Story um den dunklen Sith-Lord. Man darf gespannt sein, wie es mit ihm nun innerhalb der Kollektion weiter geht.

Ich danke dem Panini Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × drei =