Star Wars Comic Kollektion Band 109: Knights of the Old Republic VII — Geheimnis vergangener Tage

Lange vor den Tagen der Skywalkers: Knights of the Old Republic VII: Geheimnis verganger Tage
(Bild: nerdisch-by-nature.de / Panini Verlag)

Wir reisen wieder mal zurück in die Zeit der alten Republik, 4000 Jahre bevor „Die Dunkle Bedrohung“ aus Star Wars: Episode I zuschlägt.

In Band 109 der Star Wars Comic Kollektion: Knights of the Old Republic VII — Geheimnis vergangener Tage, treffen wir erneut auf Zayne Carrick. Der ehemalige Padawan ist nach den Ereignissen der Vorgänger-Bände rund um die Mandalorianischen Kriege auf der Flucht vor seinen Peinigern. Unterstützt wird er weiterhin vom Snivvianer Marn „Gryph“ Hierogryph und der geheimnisvollen Schönheit Jarael. Allerdings gerät das Verhältnis zwischen ihr und Zayne ins Wanken, als ihre dunkle Verbindung zu einer brutalen Sklavenbande, der „Feuertaufe“, ans Licht kommt.

Jarael — wer ist sie wirklich?

In drei miteinander verbundenen Geschichten steht erstmals in der Old Republic-Reihe Jarael im Mittelpunkt. So mysteriös sie bisher war, erfahren wir nun mehr über ihre Vergangenheit und was es mit der „Feuertaufe“ auf sich hat. Zudem spielt die Sklavenhändlerin Chantique eine besondere Rolle im Leben Jaraels… Zayne ist dieses Mal eher Neben- als Hauptfigur, was der Story an sich aber nicht schadet.

Zayne Carrick in Aktion
(Bild: nerdisch-by-nature.de / Panini Verlag)

Die Zeichnungen sind von wechselner Qualität. Das sieht nicht immer so schön aus, insbesondere was die Gesichter der Protagonisten betrifft. Handlungstechnisch geht es voran, gut so! Ansonsten gibt es zum Comic an sich eher wenig zu sagen, er arbeitet auf die letzten beiden Sammelbände hin, die auch noch im Rahmen der Star Wars Comic-Kollektion erscheinen werden.

Fazit

Ich fremdle nach sieben Bänden irgendwie immer noch mit der Knights of the Old Republic-Reihe. Ich kann gar nicht richtig sagen, warum, aber irgendwas fehlt mir. Mich nehmen die Comics nicht so richtig mit, wie es zum Beispiel die „Legacy“-Bände getan haben. Die Old Republic rund um Zayne Carrick ist zwar grundsolide, aber Legacy mit Cade Skywalker hat mir thematisch irgendwie wesentlich besser gefallen. Allerdings tut es der Serie gut, dass sich das Hauptaugenmerk nun etwas mehr auf Jarael richtet, als auf Zayne. Von daher bleibe ich am Ball, um dann am Ende den gesamten Run bewerten zu können.

Ich danke dem Panini Verlag für die Bereitstellung eines Renzensionsexemplares!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 2 =