Batman: Das lange Halloween Special – Albträume

Cover zu „Batman: Das lange Halloween Special – Albträume“
(Bild: Panini Verlag)

Einst ermittelten Batman, James Gordon und Staatsanwalt Harvey Dent gegen den Serienkiller Holiday. Dieser schlug innerhalb eines Jahres an diversen Feiertagen zu und versetzte Gothams Bürger in Angst und Schrecken. Der von Kalendern besessene Calendar Man galt als Hauptverdächtiger. Im Laufe der Ermittlungen wurde Harvey Dent Opfer eines Säureanschlags und daraufhin zum schizophrenen Schurken Two Face, der dann ebenfalls unter Verdacht stand. Dennoch löste der Dunkle Ritter damals den Fall und enttarnte den Mafiosi Alberto Falcone als wahren Mörder. Doch gewisse Zweifel an seiner Schuld konnte Batman nie ausräumen. Und nun, ein Jahr später und erneut an Halloween, schlägt der Calendar Man erneut zu…

Die Fortsetzung eines Meisterwerks

Batman: Das lange Halloween, geschrieben und gezeichnet von Jeph Loeb & Tim Sale, erschien 1996/1997 und gilt heute als großer Klassiker. Die düstere Detektiv-Geschichte aus Batmans Anfangsjahren begeisterte die Massen, weshalb sie mit Batman: Dark Victory eine nicht minder anspruchsvolle Fortsetzung erhielt. Mit dem Special Albträume kehren Zeichner und Autor nun erneut zurück nach Gotham und fügen dem Epos ein weiteres Kapitel hinzu.

Die Zutaten sind die gleichen. Wieder ist es Halloween und wieder geht die Angst in Gotham City um. Wieder treffen wir auf den verrückten Calendar Man, der sich damals etwas mehr Aufmerksamkeit gewünscht hätte. Dieses mal ist Harvey Dent alias Two Face sowie seine Ehefrau Gilda das Ziel. Das fügt sich wunderbar in das bekannte Setting ein, erneut garniert mit den ungewöhnlichen Zeichnungen, die sich nach etwas Einlese-Zeit aber so wunderbar mit der Geschichte ergänzen. Kein Zweifel, Loeb & Sale verstehen es erneut, den dunklen Ritter auf eine gewisse Ebene zu heben, wenn auch die Geschichte etwas zu kurz geraten ist. Das verheißungsvolle „Ende – für heute…“ lässt aber darauf hoffen, dass es in Zukunft vielleicht noch weitere Kapitel der Saga geben wird.

Fazit

Batman: Das lange Halloween Special – Albträume ist toll inszeniert und eine würdige (sogar teilweise humorvolle) Fortsetzung der Klassiker um „Das lange Halloween“ und „Dark Victory“. Nur etwas zu kurz ist die Geschichte, macht aber dennoch wirklich Lust auf mehr. Und bis das soweit sein könnte, hat man mit den Vorgängern sowieso Batman-Comics, die man immer wieder zur Hand nehmen kann. Langweilig wird es an Halloween ist Gotham City nun jedenfalls wirklich nicht…

Ich danke dem Panini Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei + drei =