Walhalla – die gesammelte Saga Band 3

Cover von Walhalla – die gesammelte Saga Band 3
(Bild: nerdisch-by-nature.de / Edition Roter Drache)

Start frei für Runde drei der nordischen Göttersaga! Es geht wieder nach Asgard zu neuen Abenteuern mit Thor, Loki, Odin und Co. Band drei umfasst wieder drei Alben der dänischen Kult-Comics – und dieses Mal sogar als deutsche Erstveröffentlichung!

In der Geschichte „Die Schlange der Tiefe“ bekommt Thor Besuch eines Kindes, der sich als sein unehelicher Sohn ausgibt. Aber das ist nicht Thors einziges Problem. Ein Streit mit dem Kriegs-Gott Tyr, in dem es darum geht, wer denn nun der mutigste Gott ist, endet darin, dass sich Thor mit der Midgardschlange messen will. „Freyjas Halsschmuck“ handelt von – Freyjas Halsschmuck! Odin versucht vergebens, bei der Göttin der Liebe zu landen. Er beauftragt Loki, ihren Schmuck zu stehlen, in der Hoffnung er könnte so zum Dank, dass er das Geschmeide zurückbringt, eine Liebesnacht mit der schönen Göttin bekommen. Doch es kommt alles natürlich ganz anders, denn auch Heimdall ist ganz vernarrt in Freyja… Action pur gibt es dann wieder bei „Die Herausforderung des Riesen“. Odin trifft auf den Riesen Hrungnir und gerät mit ihm in Streit, wer denn das schnellste Pferd besitzt. Odin siegt, der Riese kann ihm aber nach Asgard folgen, wo er sich hemmungslos betrinkt und mit den anderen Göttern anlegt. Das kann Thor natürlich nicht auf sich sitzen lassen und es kommt zum finalen Zweikampf zwischen ihm und Hrungnir.

Beste Götter-Unterhaltung

Auch der dritte Band der Gesamtausgabe von Walhalla weiß wieder auf ganzer Linie zu unterhalten. Alle Geschichten des Bandes sind in Deutschland unveröffentlicht und somit für Neu- und auch Altleser bestens geeignet. Die Übersetzung passt perfekt und auch die Zeichnungen von Peter Madsen können sich mittlerweile sehen lassen. Storytechnisch passt das sowieso, wie gewohnt hat Henning Kure hier die echten Mythen unterhaltsam neu interpretiert. Man fühlt sich ein weiteres Mal an große Franko-Belgische Klassiker wie Asterix oder Spirou erinnert, wenn man in die Geschehnisse rund um die Nordische Mythologie eintaucht.

Highlight dieses Bandes ist für mich die zweite Geschichte um Freyjas Halsschmuck. Wie im Frühling die Götter zu ganz normalen „geilen alten Böcken mit Frühlingsgefühlen“ mutieren, ist herrlich komisch umgesetzt – wenn auch in der heutigen Zeit nicht mehr ganz politisch korrekt (Stichwort „MeeToo“). Aber auch die anderen beiden Geschichten strotzen nur so vor Humor und Action. Das Bonusmaterial mit den Bezügen zu den echten Mythen der Edda, massenhaft Skizzen und Hintergrundinformationen zu den einzelnen Geschichten sowie ein kleiner Exkurs zu der Herstellung eines Walhalla-Albums runden das schicke, mit Goldprägung versehene Hardcover ab.

Götter mit Frühlingsgefühlen …
(Bild: nerdisch-by-nature.de / Edition Roter Drache)

Fazit

Walhalla – die gesammelte Saga Band 3 passt sich der hohen Qualität der Vorgänger-Bände an. Man merkt den Machern von der Edition Roter Drache einfach an, dass diese Gesamtausgabe für sie eine Herzensangelegenheit ist. Die gute Übersetzung der sowieso über jeden Zweifel erhabenen Comics, das interessante Bonusmaterial und die sehr wertige Verarbeitung sind ein Fest für jeden Liebhaber der 9. Kunst. Walhalla bleibt für mich eine DER Neuentdeckungen der letzten Jahre!

Ich danke der Edition Roter Drache für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + drei =